15.05.2017

Integrative Betriebe Österreichs zeigen gemeinsam Stärke

Acht Integrative Betriebe in Österreich schaffen seit 40 Jahre Arbeitsplätze für mehr als 2.300 Menschen und erwirtschaften pro Jahr rund Euro 100 Mio.

Die Geschäftsführungen der Integrativen Betriebe mit BM Stöger

Acht Integrative Betriebe in Österreich schaffen seit 40 Jahre Arbeitsplätze für mehr als 2.300 Menschen und erwirtschaften pro Jahr rund Euro 100 Mio. Um auf die Herausforderungen der Zukunft und die veränderten Märkte zu reagieren, gibt es eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen den Integrativen Betrieben.

Erfahrungsaustausch, gemeinsame Projekte und gegenseitiges Lernen anhand von Best-Practice-Beispielen stellen Schwerpunkte der Zukunft dar. Ziel ist es, nunmehr gemeinsam, potentiellen Auftraggebern und Kommunen die weitreichenden Möglichkeiten der Zusammenarbeit aufzuzeigen.

Auch Sozialminister Stöger begrüßt unsere Initiative: „Die Integrativen Betriebe Österreichs stellen eine bereits über 30 Jahre dauernde Erfolgsgeschichte dar. Sie ermöglichen Menschen mit Behinderung eine Chance am Arbeitsmarkt mit einem Einkommen zum Auskommen sowie Weiterbildung und Aufstiegschancen. Das stets eingehaltene Versprechen, Qualität und Preis marktkonform anbieten zu können, überzeugt und liefert das beste Beispiel, dass Menschen mit Behinderung in der richtigen Arbeitsumgebung hervorragende Leistungen erbringen, die keinen Vergleich zu scheuen brauchen. Für diese engagierte Arbeit wünsche ich den Integrativen Betrieben Österreichs und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg und freue mich, diese als Sozialminister auch weiterhin begleiten zu dürfen.“

„Ein gemeinsames Auftreten mit einer gemeinsamen Homepage www.integrative-betriebe.at, wo ein Produktkatalog und die Dienstleistungen hinterlegt sind, zeigen die Angebotsvielfalt für die Gesellschaft und die Auftraggeber von Integrativen Betrieben. Dieser neue Auftritt demonstriert unsere Wettbewerbsfähigkeit durch professionelle Produkte und Dienstleistungen. „TEAMwork – Die beste Form der Zusammenarbeit – für die Gesellschaft und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, betont Geschäftsführer Johann Druckenthaner.

 

zurück zu Aktuelles