Erweiterte Geschäftsführung hält TEAMwork auf Erfolgskurs

TEAMwork GesmbH setzt zum 35. Firmenjubiläum auf Kontinuität und Wachstum

v.l.n.r. Johann Druckenthaner MBA (GF TEAMwork), Mag. Silvia Kunz (AR –Vorsitzende TEAMwork), Andrea Huber MBA und Ing. Andreas Ölinger MSc (beide GF TEAMwork)

Seit vielen Jahren präsentiert sich die TEAMwork Holz- und Kunststoffverarbeitung GesmbH als integrativer Musterbetrieb. Das Unternehmen beschäftigt an vier Standorten in Oberösterreich (Linz, Steyr, Ried und Braunau) insgesamt 280 MitarbeiterInnen, 215 davon sind Menschen mit Behinderungen. Neben der Holz- und Kunststoffverarbeitung sind wir für unsere Kunden in den Bereichen Verpackung/Montage, Malerei und Facility Services tätig.

TEAMwork gelingt es in vorbildlicher Weise, seinen sozialen Auftrag mit marktwirtschaftlicher Ausrichtung zu verbinden. Nicht ohne Grund ist die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen von TEAMwork anhaltend groß. Es hat sich längst in ganz Österreich herumgesprochen, dass der Holz- und Kunststoffverarbeitungsbetrieb stets in der Lage ist, die speziellen Bedürfnisse seiner Kundschaft in passgenaue Angebote mit kompetenter Beratung und bester Qualität zu fassen.

„Im Geschäftsjahr 2017 konnten wir mit rund zehn Millionen Euro einen neuen Rekordumsatz erzielen. Die gute Auslastung sorgte dafür, dass es uns gelungen ist, alleine in den letzten drei Jahren 30 zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen“, freut sich Geschäftsführer Johann Druckenthaner über den wirtschaftlichen Erfolg seines Unternehmens.

Er zeichnet gemeinsam mit seinem Führungsteam seit 20 Jahren verantwortlich für den Erfolgskurs der TEAMwork GesmbH. Nun steht Johann Druckenthaner kurz vor dem wohlverdienten Ruhestand und möchte zum 35. Firmenjubiläum dafür sorgen, dass die Entwicklung des Unternehmens auch weiterhin so positiv läuft, wie in den letzten Jahrzehnten.

Um einen friktionsfreien Generationswechsel vor seiner Pensionierung Ende 2018 zu ermöglichen, hat er zwei junge Kräfte in die Geschäftsführung geholt: Andrea Huber und Andreas Ölinger.
Die beiden neuen Mitglieder der Geschäftsführung kennen die Ziele und die Strategie des Unternehmens ebenso gut wie die Belegschaft. Andrea Huber arbeitet bereits seit 19 Jahren für TEAMwork, Andreas Ölinger seit rund drei Jahren. Während sich Andrea Huber vor allem die Personalentwicklung, dem Facility Services und das Qualitätsmanagement verdient gemacht hat, war Andreas Ölinger primär im Bereich des Facility Managements, Verpackung/Montage und Malen/Renovieren tätig.

„Mit dieser Neubesetzung der Geschäftsführung ist ein kontinuierlicher Übergang möglich und die Verbindung von wirtschaftlichem Erfolg mit sozialem Auftrag wird diesem Team auch weiterhin gelingen. „Das Konzept des integrativen Betriebs wird sich auch in Zukunft bewähren, zumal es sich auf das große Engagement der Belegschaft stützen kann“, zeigt sich Silvia Kunz, die Aufsichtsratsvorsitzende der TEAMwork GesmbH, überzeugt.

Abgesehen vom personellen Wandel in der Führung des Unternehmens hat TEAMwork wieder viel in den Ausbau seiner technischen Infrastruktur investiert. Neben einem zusätzlichen CNC Bearbeitungszentrum am Standort Ried, wird die Tischlerei in Linz ein hochmodernes Kantenleimzentrum erhalten. Seit Jänner 2018 können sich die MitarbeiterInnen am Standort Ried über eine zusätzliche Produktionshalle freuen, die den Platzbedarf für Arbeiten im Akustikbereich deckt. Die Dienstleistungen im Holzbereich sollen 2018 weiter ausgebaut werden, insbesondere bei der Lohnfertigung, bei Beratung und Komplettlösungen im Akustikbereich. Ein neues ERP-System inklusive CAD/CAM Lösungen mit durchgehender Datenstruktur von der Angebotslegung bis zur Maschinenprogrammie-rung soll diese Prozesse unterstützen.

„Mit diesen Investitionen reagieren wir auf den Strukturwandel im Holzbereich. Sie sind notwendig, um auf diesem Gebiet konkurrenzfähig bleiben zu können. Außerdem wollen wir auch im Facility Services Bereich neue Arbeitsplätze schaffen“, gibt Geschäftsführer Druckenthaner einen Ausblick auf die nächste Zukunft der TEAMwork GesmbH.
 

zurück zu Aktuelles